Leichtathletik WM
Deutsches Trio fordert Issinbajewa

Am Montag gilt Jelena Issinbajewa bei der Leichtathletik-WM als große Favoritin auf den Stabhochsprung-Titel. Aus drei deutsche Springerinnen stehen im Finale.

Am Montag versprechen bei der Leichtathletik-WM in Berlin vor allem die Frauen-Wettbewerbe viel Spannung. Über 100m wird die Sprint-Königin gekürt und dabei der Zweikampf zwischen den Sprint-Großmächten USA und Jamaika fortgesetzt.

Im Stabhochsprung ist Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa nach der verpatzten WM-Generalprobe in London, ihrer ersten Niederlage seit 17 Monaten, bis in die Haarspitzen motiviert. Etwas überraschend haben sich alle drei deutschen Starterinnen für das Finale qualifiziert. Aus dem Trio Silke Spiegelburg (Leverkusen), Anna Battke (Mainz) und Kristina Gadschiew (Zweibrücken) ist vor allem der deutschen Meisterin Spiegelburg eine Medaille zuzutrauen.

Möldner peilt Top-Acht-Platzierung an

Über 3000m Hindernis peilt die Potsdamerin Antje Möldner nach ihrem deutschen Rekord im Vorlauf (9:21,73 Minuten) einen Platz unter den besten Acht an.

Für das Hammerwurf-Finale haben sich der Leverkusener Markus Esser und deutsche Meister Sergej Litvinov (Frankfurt) qualifiziert, eine Medaille für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) ist jedoch unwahrscheinlich. Über 10.000m scheint Äthiopiens Ausnahmeläufer Kenenisa Bekele unschlagbar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%