Leichtathletik WM
DLV fährt mit Unger zur WM

Mit 69 Athleten, darunter der zuletzt formschwache Tobias Unger, reist der Deutsche Leichtathletik-Verband zu den Weltmeisterschaften in Osaka. Der DLV spekuliert bei den Titelkämpfen auf fünf Medaillen.

Ein 69-köpfiges Team mit 34 Männern und 35 Frauen hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Dienstag für die 11. Weltmeisterschaften in Osaka/Japan (25.8.-2.9.) nominiert. 13 der 47 Disziplinen blieben nach harten Kriterien unbesetzt. Star der Mannschaft mit rund zehn Hoffnungen auf etwa fünf Medaillen ist die Offenburger Speerwurf-Europarekordlerin Christina Obergföll, die als weltweit größte WM-Favoritin gilt.

"Jünger und stärker als 2005"

"Unser Team ist jünger und dennoch stärker als 2005", sagt Jürgen Mallow, der schon Cheftrainer war, als es vor zwei Jahren in Helsinki Gold durch Diskus-Ass Franka Dietzsch, Silber durch Obergföll sowie dreimal Bronze gab. Von 63 Nominierten waren in Helsinki nach dem Rückzug der weiblichen 4x100-m-Staffel nur 52 angetreten. Auch im August könnte sich die Zahl der WM-Athleten noch reduzieren, falls die 4x400m-Staffel bei schwachen Einzelzeiten der Nominierten entfallen würde.

Für dieses Quartett werden am 12. August bei der Wattenscheider DLV-Gala noch zwei Läuferinnen aus einem Kreis von drei Athletinnen gesucht, bei den Männern noch einer für die 4x400-m-Staffel. Erst einmal muss 10 000-m-Europameister Jan Fitschen (Wattenscheid) am Samstag über 5 000 m im belgischen Heusden die B-Norm (13:28,0) und im direkten Duell die DLV-Saisonbestzeit des Tübingers Arne Gabius (13:27,48) unterbieten, um noch auf den WM-Express aufzuspringen.

Nominiert wurden auch einige stark nach vorn gekommene Nachwuchsathleten. Im Sprintteam, in dem der 200m-Olympiasiebte Tobias Unger (Kornwestheim-Ludwigsburg) nach der Erfurter Pleite (5.) vom Star zum Problemkind wurde, steht der zweifache U20-Europameister Julian Reus (19/Erfurter LAC) als jüngster aller 69 WM-Fahrer.

Nicht berücksichtigt wurden bei den Männern und Frauen jeweils 800, 1500m und Dreisprung, bei den Männern außerdem 400m Hürden und 50-km-Gehen. Auch in den weiteren der acht unbesetzt bleibenden Frauen-Wettbewerbe (400m, 5 000, 10.000m, 100m Hürden, 3000m Hindernis) wird die Schwäche in den Laufdisziplinen deutlich.

Werfer tragen größte Hoffnungen

Neben Christina Obergföll (Offenburg) steht das starke Duo des Neubrandenburger Erfolgstrainers Dieter Kollark an der Spitze der Weltrangliste: Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch und die Kugelstoß-EM-Dritte Petra Lammert. In Medaillenform kommen könnten durchaus wieder die Kugel-Olympiazweite Nadine Kleinert (Magdeburg), auch die noch verletzte Leverkusener Speerwurf-Europameisterin Steffi Nerius. Bronze-Chancen hat im Hammerwurf auch die Frankfurter Olympiavierte Betty Heidler.

Bei den Männern gibt es eher vage Bronze-Hoffnungen. So im Kugelstoßen, falls Ralf Bartels (Neubrandenburg) wie so oft noch in Hochform kommt, oder der nach Saisonduellen 6:2 führende Leipziger Europacupsieger Peter Sack sein neues Niveau umsetzen kann. Ähnliches gilt für die WM-Vierten Markus Esser (Leverkusen) im Hammerwurf und Andre Niklaus (LG Berlin) im Zehnkampf, Tim Lobinger (Köln) und Danny Ecker (Leverkusen) als "ewige" Hoffnungen im Stabhochsprung sowie den momentan angeschlagenen Hochspringer Eike Onnen (Hannover), wenn er den Höhenflug (2,34m) fortsetzen kann. Das deutsche Aufgebot:

100m: Christian Blum (LAC Fürth/München)

200m: Tobias Unger (Sal. Kornwestheim-Ludwigsburg)

4x100m: Blum, Unger, Alexander Kosenkow, Ronny Ostwald (beide TV Wattenscheid), Julian Reus (Erfurter LAC), Till Helmke (TSV Friedberg-Fauerbach). - Ersatz: Marius Broening (LAV Tübingen)

400m: Bastian Swillims (TV Wattenscheid)

4x400m: Swillims, Kamghe Gaba (LG Frankfurt/Main), Ingo Schultz (Bayer Leverkusen), Jonas Plass (Team Wendelstein), Simon Kirch (SC Saar 05 Saarbrücken). - ein weiterer Läufer kommt hinzu

5000m: Arne Gabius (LAV Tübingen) oder Jan Fitschen (TV Wattenscheid) nach Ausscheidung 28. Juli in Heusden/Belgien (nominiert wird der DLV-Jahresbeste, derzeit Gabius 13:27,48)

10.000m: Andre Pollmächer (LAC Chemnitz)

Marathon: Martin Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen), Mario Kröckert (Bayer Leverkusen), Ulrich Steidl (SSC Hanau-Rodenbach)

110m Hürden: Thomas Blaschek (LAZ Leipzig)

3000m Hindernis: Filmon Ghirmai (LAV Tübingen)

20km Gehen: Andre Höhne (SCC Berlin

Hochsprung: Eike Onnen (LG Hannover)

Stabhochsprung: Tim Lobinger (ASV Köln), Danny Ecker (Bayer Leverkusen), Björn Otto (Bayer Dormagen). - Ersatz: Lars Börgeling (Leverkusen)

Weitsprung: Christian Reif (ABC Ludwigshafen)

Kugelstoßen: Peter Sack (LAZ Leipzig), Ralf Bartels (SC Neubrandenburg)

Diskuswurf: Robert Harting (SCC Berlin), Michael Möllenbeck (TV Wattenscheid)

Hammerwurf: Markus Esser (Bayer Leverkusen)

Speerwerfen: Peter Esenwein (Sal. Kornwestheim-Ludwigsburg), Stephan Steding (Hannover 96)

Zehnkampf: Andre Niklaus (LG Berlin), Arthur Abele (SSV Ulm), Norman Müller (Hallesche LAF). - Ersatz: Pascal Behrenbruch (LG Frankfurt/Main)

Frauen (35):

100m: Verena Sailer (LAC Fürth/München)

200m: Cathleen Tschirch (LG Weserbergland)

4x100m: Sailer, Tschirch sowie Katja Wakan, Sina Schielke, Sandra Möller (alle drei TV Wattenscheid). - Ersatz: Marion Wagner (USC Mainz), Johanna Kedzierski (MTG Mannheim)

400m Hürden: Ulrike Urbansky (Erfurter LAC), Tina Kron (Saar 05 Saarbrücken)

4x400m: Urbanksy, Kron, Claudia Hoffmann (SC Potsdam) sowie zwei weitere Läuferinnen aus dem Trio Neubert (LAC Chemnitz), Corinna Fink (LG Frankfurt/Main), Janin Lindenberg (LG Berlin)

Marathon: Ulrike Maisch (1. LAV Rostock), Melanie Kraus (Bayer Leverkusen), Luminita Zaituc (LG Braunschweig), Susanne Hahn (Saar 05 Saarbrücken), Claudia Dreher (Gänsefurther SB)

20km Gehen: Melanie Seeger, Sabine Zimmer (beide SC Potsdam)

Hochsprung: Ariane Friedrich (LG Frankfurt/Main)

Stabhochsprung: Silke Spiegelburg (Bayer Leverkusen), Julia Hütter (LAZ Bruchköbel), Carolin Hingst (USC Mainz)

Weitsprung: Bianca Kappler (LC Rehlingen)

Kugelstoß: Petra Lammert (SC Neubrandenburg), Nadine Kleinert (SC Magdeburg)

Diskuswurf: Franka Dietzsch (SC Neubrandenburg), Nadine Müller (Hallesche LAF)

Hammerwurf: Betty Heidler, Kathrin Klaas (beide LG Frankfurt/Main), Susanne Keil (Bayer Leverkusen)

Speerwurf: Christina Obergföll (LG Offenburg), Steffi Nerius, Linda Stahl (beide Bayer Leverkusen)

Siebenkampf: Jennifer Oeser (Bayer Leverkusen), Lilli Schwarzkopf (LC Paderborn), Sonja Kesselschläger (SC Neubrandenburg), Ersatz: Julia Mächtig (SC Neubrandenburg)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%