Leichtathletik WM
Franzose Keita in Osaka positiv getestet

Der französische 400-m-Hürdenläufer Naman Keita ist bei der Leichtathletik-WM in Osaka positiv auf Testosteron getestet worden. Der Läufer, der in Japan bereits im Halbfinale ausschied, gab sein Vergehen zu.

Frankreichs 400-m-Hürdenläufer Naman Keita ist bei der Leichtathletik-WM in Osaka positiv auf Testosteron getestet worden. Der Olympiadritte wurde während der am Sonntag zu Ende gegangenen Leichtatletik-Weltmeisterschaften in Japan überführt und gab sein Vergehen umgehend gegenüber der französischen Nachrichtenagentur afp zu.

Öffnung der B-Probe beantragt

"Es war eine Trainingskontrolle am 20. August. Ich habe einen großen Fehler gemacht. Ich habe im Internet ein Diätpräparat bestellt, weil ich Magenprobleme hatte", sagte der in Mali geborene Keita. Trotz des Eingeständnisses beantragte er die Öffnung der B-Probe. In Japan schied der Läufer bereits im Halbfinale aus. Dem 29-Jährigen droht eine zweijährige Sperre.

Der Weltverband Iaaf hatte zum Abschluss der WM am Wochenende bekanntgegeben, dass eine Urinkontrolle in der A-Probe positiv aufgefallen sei. Namen, Herkunft oder Disziplin des betreffenden Athleten wurden dabei allerdings nicht genannt.

Die Iaaf untersuchte im Rahmen des größten Testprogramms ihrer Geschichte bis kurz vor Abschluss der Wettkämpfe 926 WM-Teilnehmer und nahm bei ihnen 108 Urinkontrollen im Vorfeld der Wettkämpfe, 442 nach den Konkurrenzen und 510 Blutkontrollen vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%