Leichtathletik WM
Zaituc muss WM-Teilnahme absagen

Das WM-Aufgebot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) lichtet sich weiter. Marathonläuferin Luminita Zaituc hat ihre Teilnahme aufgrund von einer Knieverletzung abgesagt. Zaituc ist bereits der achte Ausfall.

Die Leichtathletik-WM in Osaka/Japan (25. August bis 2. September) findet ohne Marathonläuferin Luminita Zaituc (Braunschweig) statt. Zaituc ist bereits der achte Ausfall und reduziert die Teilnehmerzahl des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) auf 60. Durch die Knieverletzung der EM-Zweiten von München 2002 wird auch das bislang noch dreiköpfige deutsche Frauenteam für den Weltcup gesprengt, der gleichzeitig in Osaka ausgetragen wird. Zuvor war bereits das Männerteam geplatzt.

"Das Knie spielt nicht mit", sagte Bundestrainer Detlef Uhlemann zum Ausfall von Zaituc. Mit ihr fehlt exakt die Hälfte der Ende Juli nominierten acht Marathonläufer. Abgesagt hatten zuvor wegen Formproblemen Europameisterin Ulrike Maisch (Rostock), Claudia Dreher (LG Burg) und wegen eines Ödems Mario Kröckert (Leverkusen).

Zudem fielen vier Andere aus: Wegen Muskelverletzungen die Sprinter Christian Blum (Fürth/München) und Sina Schielke (Wattenscheid), mit einer Knieverletzung 10 000-m-Europacupsieger Andre Pollmächer (Chemnitz) und wegen Formproblemen Hochspringerin Ariane Friedrich (LG Frankfurt).

Überrascht hatte am Dienstag, dass Speerwerfer Peter Esenwein (Kornwestheim-Ludwigsburg) nach 80,34m in Eberswalde/Brandenburg doch noch auf den Osaka-Express aufgesprungen war. Tags zuvor hatte der DLV den EM-Sechsten nach schwacher Leistung in Wattenscheid aus dem Team gestrichen.

In Eberswalde wies Kugel-Europameister Ralf Bartels (Neubrandenburg) nach offenbar überstandener Ellbogenreizung mit 20,46m wieder WM-Form nach. "Ich war schmerzfrei und bin erleichtert. Der Ellbogen hat gehalten. Jetzt schauen wir mal, was in Osaka passiert", meinte der WM-Dritte von Helsinki 2005."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%