sonstige Sportarten
Leichtes Spiel für Dieckmann Reckermann

Kampflos zogen die Titelverteidiger Markus Dieckmann und Jonas Reckermann in die dritte Runde der Beachvolleyball-EM in Moskau ein. Auch Christoph Dieckmann und Andreas Scheuerpflug sind noch ungeschlagen.

Am ersten Tag der mit 200 000 Euro dotierten Beachvolleyball-Europameisterschaften in Moskau gaben sich zumindest zwei der drei deutschen Männerteams keine Blöße und fuhren in fünf Duellen gleich vier Siege ein. Dabei hatten die Titelverteidiger Markus Dieckmann und Jonas Reckermann (Köln) bisher leichtes Spiel. Nach einem Freilos in der ersten Runde traten die Ukrainer Babitsch/Nikolajew in der zweiten Runde verletzungsbedingt nicht an, so dass die zweimaligen Europameister kampflos in die dritte Runde einzogen.

Die in Moskau an Nummer zwei gesetzten Gewinner der Swiss Open, Christoph Dieckmann und Andreas Scheuerpflug, stehen ebenfalls in Runde drei: Nach einem Freilos hatten die Berliner mit dem tschechischen Duo Josef/Petr keine Schwierigkeiten und gewannen souverän 2:0 (21:10, 21:18).

Nur Kjell/Schneider patzen

Einen holprigen Turnierstart erwischten unterdessen die WM-Dritten Julius Brink und Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel). Nach dem dürftigen 2:1 im Auftaktspiel gegen die Tschechen Biza/Stejskal gab es im zweiten Spiel gegen die Spanier Herrera/Mesa eine überraschende 0:2 (20:22, 11:21)-Niederlage. In der Verliererrunde steigerte sich das Duo aber und schlug die Russen Karassew/Kolodinsky glatt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%