sonstige Sportarten
Lemgo startet in die Hanball-Bundesliga mit Kantersieg

Mit 34:25 hat der deutsche Ex-Meister TBV Lemgo zum Start der Handball-Bundesliga in die Saison 2005/06 am Freitagabend den Wilhelmshavener HV in dessen Stadion überrollt. Das Team von Trainer Volker Mudrow wurde damit der Favoritenrolle gerecht.

HB WILHELMSHAVEN. Neuzugang Filip Jicha (7) sowie die deutschen Nationalspieler Florian Kehrmann (6) und Christian Schwarzer (6/3) waren vor 1600 Zuschauern in der Nordfrost-Arena die erfolgreichsten Werfer der Westfalen.

Gegen das stark ersatzgeschwächte WHV-Team hatte Lemgo leichtes Spiel. Die Gastgeber mussten auf vier Dauerverletzte verzichten und verzeichneten im spielerischen Bereich deutliche Defizite. Von den Zugängen bei Wilhelmshaven überzeugten Jan-Hendrik Behrends (6) und der Schweizer Manuel Liniger (5/4) als sicherer Siebenmeter-Schütze. Torhüter Fabian Kehle verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Die Partie war bereits in der Anfangsphase entschieden. Lemgo erwischte einen Blitzstart, ging 5:1 in Führung und gab danach die Kontrolle über das Geschehen nicht mehr ab. Trainer Mudrow verhalf nach der Pause auch den Spielern aus der zweiten Reihe zu einer Bewährungschance. Bei seinem Kurzeinsatz konnte sich Andre Tempelmeier (4) besonders auszeichnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%