sonstige Sportarten
Levy zum "Junior-Sportler des Jahres" gewählt

Maximilian Levy heißt der "Junior-Sportler des Jahres". Der 18 Jahre alte Bahnradfahrer ist damit Nachfolger der Skirennläuferin Maria Riesch. Mannschaft des Jahres wurden die Säbelfechter.

Maximilian Levy aus Cottbus ist in Hamburg als erster Bahnradfahrer zum "Junior-Sportler des Jahres" der Stiftung Deutsche Sporthilfe gekürt worden. Der 18-Jährige tritt die Nachfolge der alpinen Skiläuferin Maria Riesch an.

Die Auszeichnung wurde zum 28. Mal seit 1978 auf dem "Fest der Begegnung" vergeben. Als Co-Moderatorin trat Franziska van Almsick auf, die 1992 beste Nachwuchssportlerin geworden war.

Levy, der im Sprint und Zeitfahren dreimal Gold bei der Junioren-WM gewonnen hatte, setzte sich vor den Weltmeistern Benjamin Kleibrink (Krefeld, Florettfechten) und Lena Schöneborn (Niederkassel, Moderner Fünfkampf) durch.

Säbelfechter verweisen U19-Juniorinnen auf Rang zwei

Mannschaft des Jahres wurden die deutschen Säbelfechter vor den U19-Fußballfrauen; beide Teams hatten WM-Titel geholt. Sonderpreise gingen an die erst 15-jährige Andrea Rothfuß (Behindertensport, Ski alpin) aus Loßbach und den Berliner Wasserballer Roberto Scheuerer (Gehörlosensport).

Die Wahlen erfolgten durch eine 15-köpfige Jury unter DSB-Chef Manfred von Richthofen. Die Auszeichnungen sind mit Stipendien von bis zu 6 000 Euro verbunden, gestiftet vom Deutschen Paket-Dienst (DPD).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%