sonstige Sportarten
Loitzl gewinnt in Hinterzarten, Späth Fünfter

Beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer in Hinterzarten gelang keinem deutschen Weitenjäger der Sprung auf das Treppchen. Georg Späth wurde Fünfter, während der Österreicher Wolfgang Loitzl vor Janne Ahonen siegte.

In der Einzelkonkurrenz lief es für die deutschen Skispringer nach dem Sieg im Teamwettbewerb beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten nicht so gut. Der Oberstdorfer Georg Späth war mit 97,5 und 105,5 Metern (257,0 Punkte) als Fünfter bester Deutscher, ihm fehlten 3,5 Zähler zu Rang drei. Es gewann der Österreicher Wolfgang Loitzl (264,0/98,5+106) vor dem Finnen Janne Ahonen (261,0/100,5+104) und seinem Landsmann Thomas Morgenstern (260,5/100+103,5).

Michael Neumayer (Berchtesgaden) wurde Achter, Michael Uhrmann (Rastbüchl) 16., Alexander Herr (Rohrhardsberg) kam auf Rang 21. Martin Schmitt (Furtwangen), der sich nicht für das erfolgreiche Team qualifiziert hatte, belegte Platz 22.

Schwerer Sturz von Miyahira

Für den Japaner Hideharu Miyahira verlief der Wettkampf dagegen schmerzhaft. Miyahira stürzte in der Qualifikation im Auslauf und muss nun wegen eines leichten Schleudertraumas für einige Tage eine Halskrause tragen. Der 31-jährige fiel beim Abbremsen auf Rücken und Hinterkopf.

Die nächste von insgesamt acht Stationen der Wettkampfserie findet bereits am kommenden Samstag im Schweizer Einsiedeln statt. Bei den Sommerspringen bereitet sich die Weltelite auf die am 25. November im finnischen Kuusamo beginnende Weltcup-Saison vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%