sonstige Sportarten
Looker erster ausländischer Profi-Referee der DEL

Frischer Wind kommt in das Schiedsrichterwesen des deutschen Eishockeys: Als erster hauptamtlicher Referee aus dem Ausland soll der US-Amerikaner Rick Looker bereits im November DEL-Spiele leiten.

Der US-Amerikaner Rick Looker soll der erste hauptamtliche Schiedsrichter aus dem Ausland in der Deutsche Eishockey Liga Gmbh (DEL) werden. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) und die DEL haben den Weg zu einem Vertrag mit dem Profi-Referee bereitet. Looker soll bereits Mitte November in der DEL zum Einsatz kommen.

"Der DEB hat Looker lizensiert, jetzt können wir ihn mit einem Vertrag ausstatten. Ich werde zu ihm sofort Kontakt aufnehmen", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripke dem Sport-Informations-Dienst (sid). Top-Schiedsrichter Looker ist noch in seiner Heimat USA, doch an einem Zustandekommen der Zusammenarbeit zweifelt Tripke nicht mehr: "Ich schicke ihm den Vertrag zu, er unterschreibt, schickt ihn zurück, und dann ist die Sache geregelt."

Müller wird Schiedsrichter-Ausbilder

"Es kann auch gut sein, dass Looker in anderen Klassen pfeift, zum Beispiel in der Nachwuchs-Liga", erläuterte DEB-Sprecherin Alexandra Heinze. Der US-Amerikaner hat für sämtliche DEB-Ligen eine Lizenz erhalten und soll nicht ausschließlich in der Vorzeige-Liga des deutschen Eishockeys zum Einsatz kommen.

Ein weiterer Schritt hin zum Ausbau des Schiedsrichter-Wesens sei die Nominierung des ehemaligen Hauptschiedsrichters Gerhard Müller als Ausbilder der Referees, hieß es in einer Presseerklärung des DEB. Müllers Aufgaben beziehen sich insbesondere auf die spezielle und gezielte Förderung junger Schiedsrichter-Talente mit wöchentlichen Schulungen, Regelkunde, Videoarbeit und Psychologie.

Zwei deutsche Profi-Referees im nächsten Jahr

"Es soll noch einiges passieren", kündigte Tripke an. Fest eingeplant sei, dass zum nächsten Jahr zwei weitere Profi-Schiedsrichter an der Seite von Looker in der DEL zum Einsatz kommen. "Das sollen dann jedoch zwei deutsche Unparteiische sein", erklärte der DEL-Geschäftsführer. Looker soll die neue Profi-Gilde leiten und langfristig ein Programm umsetzen, das die weitere Optimierung des Schiedsrichter-Wesens beinhaltet.

"Der DEB-Schiedsrichter-Ausschuss arbeitet sehr professionell und zielgerichtet an der Verbesserung unserer Schiedsrichter und bekommt nun hauptamtliche Verstärkung", zeigte sich auch DEB-Sportdirektor Franz Reindl zufrieden mit der neuen Regelung. Die erweiterte Förderung umfasse auch die tägliche und gezielte Betreuung von rund fünf jungen Schiedsrichter-Talenten. Auf diesem Wege, so Reindl, könnten schneller junge Schiedsrichter an die höchsten Spielklassen herangeführt und dort in jungen Jahren auch etablieren werden.

Außerdem soll der gezielte Einsatz von ausländischen Schiedsrichtern in Deutschland koordiniert und ein Berufsbild Schiedsrichter geschaffen werden. Als optischer Hinweis auf den frischen Wind im DEB-Schiedsrichterbereich werden außerdem schon bald die für die DEL lizenzierten Schiedsrichter in neuen Trikots auflaufen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%