Managerin: Schumachers Zustand „momentan stabil“

Managerin
Schumachers Zustand „momentan stabil“

Formel-1-Legende Michael Schumacher ist weiterhin in Lebensgefahr. In der Silvesternacht blieb sein Gesundheitszustand unverändert. Für seine Managerin ist das eine gute Nachricht.
  • 0

GrenobleDer lebensgefährlich verletzte Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher befindet sich unverändert in einem kritischen, aber stabilen Zustand. Dies bestätigte seine Managerin Sabine Kehm am Mittwoch vor dem Krankenhaus in Grenoble. Der 44-Jährige sei während der Nacht ständig überwacht worden.

„Unverändert ist die Situation kritisch, aber es ist immerhin momentan stabil“, sagte Kehm. „Das ist im Moment eine gute Nachricht. Es gibt keine signifikanten Veränderungen zu gestern. Ich würde mich hüten, eine Prognose abzugeben. Wir müssen von Tag zu Tag denken.“ Die Familie befinde sich weiterhin vor Ort.

„Michael wurde die ganze Nacht über sehr sorgfältig überwacht. Er war die ganze Nacht stabil“, bekräftigte die Managerin. Die behandelnden Ärzte der Universitätsklinik würden sich erst dann wieder zu Wort melden, wenn sich im Gesundheitszustand Schumachers „etwas Entscheidendes“ ändert.

Es werde erst wieder eine Pressekonferenz geben, wenn sich der Zustand Schumachers ändere, sagte Kehm weiter. Über den genauen Gesundheitszustand könnten nur die Ärzte des behandelnden Krankenhauses Auskunft geben. Bei einer rund zweistündigen Operation am Montagabend war es den Medizinern gelungen, einen Bluterguss im Gehirn zu entfernen.

In der Grenobler Klinik gab es unterdessen offenbar einen Vorfall mit einem Journalisten: Ein als Priester verkleideter Berichterstatter soll in der Klinik im französischen Grenoble versucht haben, zu Schumacher vorzudringen. Das teilte Managerin Kehm mit. Es sei spürbar, dass manche Leute sich in der Klinik weiter fortzubewegen versuchten als in den Presseraum. Kehm hob hervor: „Das ist in meinen Augen sehr verwerflich.“ Die Klinik wird derzeit von Journalisten aus Frankreich, Deutschland und anderen Ländern belagert.

Seite 1:

Schumachers Zustand „momentan stabil“

Seite 2:

„Verkettung unglücklicher Umstände“

Kommentare zu " Managerin: Schumachers Zustand „momentan stabil“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%