sonstige Sportarten
Maria Scharapowa greift nach Platz eins

Nur noch ein einziger Sieg fehlt Maria Scharapowa und die Wimbledonsiegerin 2004 kann den Sprung auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste machen. Sie wäre die erste Nummer eins aus Russland.

Ex-Wimbledonsiegerin Maria Scharapowa fehlt noch ein Sieg zum Sprung auf den Tennis-Thron. Beim WTA-Turnier in Los Angeles brauchte die 18 Jahre alte Russin nur noch einen Erfolg im Viertelfinale gegen die Slowakin Daniela Hantuchova, um Lindsay Davenport (USA) als Weltranglistenerste zu verdrängen. Davenport, die das Turnier in L.A. im vergangenen Jahr gewann, pausiert seit Ende Juli wegen Rückenbeschwerden.

Scharapowa wäre die 15. Nummer eins der Tennisdamen seit Einführung der Computerrangliste 1975 und die erste aus Russland. Nur vier Spielerinnen waren jünger, als sie an die Spitze kamen. Rekordhalterin ist Martina Hingis (Schweiz), die im März 1997 im Alter von 16 Jahren und sechs Monaten den Topplatz übernahm.

Sollte Scharapowa, die bereits seit Mai immer wieder Chancen hatte, auf Platz eins zu klettern, das entscheidende Spiel in Los Angeles verlieren, löst sie Davenport auf Grund der Turnierkonstellation in diesem Jahr eine Woche später am 22. August aber ohnehin ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%