sonstige Sportarten
Max Rauffer gibt Karriereende bekannt

Ski-Rennläufer Max Rauffer hat aus gesundheitlichen Gründen sein sofortiges Karriereende bekanntgegeben. Der 33-Jährige ist nach Florian Eckert der zweite Abfahrer innerhalb von zwei Wochen, der seine Laufbahn beendet.

Ausgerechnet vier Monate vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Turin hat Max Rauffer seine Karriere als alpiner Skirennläufer beendet. Der 33-Jährige vom SC Leitzachtal zieht aufgrund gesundheitlicher Probleme einen Schlussstrich. Der Deutsche Skiverband (DSV) verliert damit bereits seinen zweiten Abfahrer innerhalb von nur vier Wochen. Mitte September hatte bereits der ehemalige WM-Dritte Florian Eckert vom SC Lenggries seine Laufbahn für beendet erklärt.

"In den letzten Monaten habe ich gemerkt, dass mein Körper nicht mehr unbegrenzt belastbar ist", erklärte Rauffer seinen Entschluss. Jahrelanges Training und die starken Belastungen in den Wettkämpfen hätten bei ihm Spuren hinterlassen, ergänzte er: "Leistungssport auf höchstem Niveau ist für mich nicht mehr möglich."

Seinen größten Triumph hatte Rauffer im vergangenen Dezember gefeiert, als er sensationell die Weltcup-Abfahrt von Gröden gewann. Bei den Weltmeisterschaften 2001 in St. Anton belegte Rauffer in der Abfahrt Rang zehn, zwei Jahre später war er bei den Titelkämpfen in St. Moritz in Führung liegend nach einem Sturz ausgeschieden. Insgesamt nahm Rauffer an vier Weltmeisterschaften teil. Außerdem startete er bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%