sonstige Sportarten
Mechler im Training schwer gestürzt

Skispringer Maximilian Mechler hat sich bei einem Trainingssturz das rechte Schlüsselbein gebrochen. Der 21-Jährige, der sich "den Umständen entsprechend gut" fühlt, muss vier bis sechs Wochen pausieren.

Skispringer Maximilian Mechler hat bei einem schweren Trainingssturz auf der großen Oberstdorfer WM-Schanze einen Bruch des rechten Schlüsselbeines sowie eine Gehirnerschütterung erlitten. Der 21 Jahre alte Sportsoldat aus Isny, der zu den Olympia-Kandidaten des Deutschen Skiverbandes (DSV) zählt, fällt vier bis sechs Wochen aus.

Keine Erinnerung an den Sturz

Mechler, der sich an den Sturz nicht mehr erinnern kann und sich "den Umständen entsprechend gut" fühlt, verließ unterdessen bereits wieder das Krankenhaus von Immenstadt. Bei den dortigen Untersuchungen (Röntgen, CMT) hatte der verantwortliche Arzt Dr. Wolfgang Weiske keine weitere Verletzungen festgestellt. Mechler muss nicht operiert werden. Die Behandlung erfolgt konventionell.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%