sonstige Sportarten
Meister Würzburg kämpft um die "Königsklasse"

Der deutsche Tischtennis-Meister Müller Würzburg hofft weiterhin auf die Champions-League-Teilnahme. "Wir erfüllen die offiziellen Qualifikations-Kriterien", sagte Manager Frank Müller.

Der deutsche Tischtennis-Meister Müller Würzburg kämpft um seine Teilnahme an der Champions League. "Wir haben dem europäischen Verband unsere Meldung geschickt und überlegen, ob wir anwaltlichen Rat einholen", erklärte Manager Frank Müller: "Wir sind immerhin Meister und erfüllen außerdem durch die Summe der Weltranglistenpunkte unserer Spieler auch die offiziellen Qualifikations-Kriterien."

Vier Bundesliga-Plätze schon besetzt

Die Mainfranken können in der neuen Saison aufgrund des fragwürdigen Champions-League-Reglements trotz ihres Titelgewinns nicht in der "Königsklasse" spielen. Nach der Aufstockung auf 16 Klubs setzte der Europa-Verband Ettu die acht teilnehmenden Teams der abgelaufenen Saison direkt, so dass bereits Titelverteidiger TTV Gönnern sowie Rekordmeister Borussia Düsseldorf und die Ex-Champions TTC Zugbrücke Grenzau und TTF Ochsenhausen die maximal vier Plätze für die Bundesliga einnehmen.

Kritik an den Statuten wies die Ettu, die bereits die Vorrunden-Gruppen ausgelost hat, bislang zurück. "In den Regeln steht nur, dass maximal vier Vereine aus einem Land kommen können, aber nicht, dass zu diesen vier Vereinen auch der Meister gehören muss", erklärte Generalsekretärin Jeanny Dom.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%