sonstige Sportarten
Mentschow fährt nach Etappensieg wieder in Gold

Auf der neunten Etappe der Vuelta hat sich der Russe Denis Mentschow das goldene Trikot des Gesamtführenden zurückgeholt. Der Rabobank-Fahrer siegte beim 48km langen Zeitfahren vor dem Lokalmatadoren Ruben Plaza.

Denis Mentschow fährt in Spanien wieder in gold. Der Russe hat die neunte Etappe für sich entschieden und die Gesamtführung der 60. Vuelta zurück erobert. Beim 48km langen Zeitfahren in Lloret de Mar nahm der 27-Jährige vom Team Rabobank dem bisherigen Spitzenreiter Roberto Heras (Liberty Seguros), der drei Tage zuvor die Führung des Russen übernahm, 49 Sekunden ab und liegt nun mit 37 Sekunden vorne.

Den zweiten Platz im Kampf gegen die Uhr belegte der Spanier Ruben Plaza vom Team Comunidad Valenciana (0:09 Minuten zurück), Dritter wurde dessen Landsmann Francisco Mancebo vom Balearen-Rennstall (0:37). Als bester deutscher Starter fuhr Gerolsteiner-Fahrer Uwe Peschel (Scheidegg) auf Rang acht. "Ich bin etwas enttäuscht, denn ich habe mich sehr gut gefühlt und eigentlich noch etwas mehr erwartet", erklärte Peschel.

Am Montag erreicht das Peloton auf der 206,3km langen zehnten Etappe das "Dach" der Vuelta, wenn die 2230m hohe Skistation Ordino-Arcalis in Andorra angesteuert wird. Vor der Bergankunft stehen bereits zwei Wertungen der ersten (km 77,7 und 178) und eine der zweiten Kategorie (km 21) auf dem Programm.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%