sonstige Sportarten
Michael Phelps will "vor allem das Gold"

US-Schwimmer Michael Phelps hat selbst nach acht Medaillen bei Olympia in Athen auch für die Weltmeisterschaften in Montreal das Edelmetall fest im Blick. "Mein Ziel ist vor allem das Gold", sagte der 20-Jährige.

Das Sammeln von Medaillen scheint die große Leidenschaft von Michael Phelps zu werden. Ein Jahr nach sechsmal Gold und zweimal Bronze bei Olympia in Athen greift der US-Amerikaner auch bei den Weltmeisterschaften in Montreal nach acht Medaillen. Das erklärte der 20-Jährige in Monte Carlo in einem Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid). "Ich träume in Montreal von acht Medaillen", meinte der mit Abstrichen auf der Bruststrecke kompletteste Schwimmer der Gegenwart.

sid: "Sie waren bei den Sommerspielen 2000 in Sydney mit 15 Jahren und zweieinhalb Monaten der jüngste männliche Olympiateilnehmer seit 1932 und sechs Monate später mit ihren 1:54,92 Minuten über 200m Lagen der jüngste Weltrekordler des Schwimmsports. Im gleichen Jahr wurden sie über 200m Schmetterling schon Weltmeister. Wann dachten Sie zum ersten Mal daran, dass Sie einmal zu solchen Leistungen fähig sein könnten?"

Michael Phelps: "Mit elf Jahren kam ich mit meinem Trainer Bob Bowman zusammen. Etwa sechs Monate später hat er mir gesagt, dass ich mal einen Weltrekord schwimmen könnte. Es war eine starke Motivation für mich."

sid: "Was empfanden Sie, als dies Realität wurde?"

Phelps: "Es war phantastisch. Diesen Tag werde ich nie vergessen, genau wie meine erste Olympia-Teilnahme. Es war einfach cool, ein Traum, der in Erfüllung ging. Aber inzwischen sind Weltrekorde für mich nicht so wichtig. Ich habe keine Ahnung, wie viele ich geschwommen bin."

sid: "Ihr Trainer Bob Bowman hat mit uns nachgerechnet. Es sind 14."

Phelps: "Ich weiß, dass es allein fünf bei der WM 2003 in Barcelona waren. Damals war ich in der Form meines Lebens. Ich schwamm in dieser Zeit in 41 Tagen acht Weltrekorde."

sid: "In Ann Arbor, wo Sie trainieren, gab es einen berühmten Mann, der fünf Bestmarken sogar an einem Tag aufstellte. Es war vor fast exakt 70 Jahren. Kennen Sie seinen Namen?"

Phelps: "Ja. Jesse Owens. Natürlich kenne ich ihn. Er ist eine Legende. Es gibt da ein Denkmal von ihm."

sid: "Aber zurück zu Barcelona bzw. Athen: Bei Olympia 2004 erreichten Sie die Hochform der WM nicht ganz. Sonst hätten Sie bei ihren acht Starts wie Mark Spitz 1972 in München siebenmal Gold gewinnen können - oder sogar achtmal. Wobei Sie den Startplatz über 4x100m Lagen ihrem Freund Ian Crocker überlassen haben."

Phelps: "Es war eine phantastische Woche in Athen. Aber am Ende fehlte etwas die Frische, vielleicht habe ich darum nicht mit Mark Spitz gleichziehen können. Es ist aber eine große Ehre für mich, überhaupt mit ihm verglichen zu werden. Er ist einer der Größten aller Zeiten."

sid: "Die Weltrekorde sind offenbar nicht die ganz große Motivation für Sie?

Phelps: "Mein Ziel ist vor allem das Gold."

sid: "Bei der WM in Montreal verzichten Sie auf zwei Distanzen, auf denen Sie den Weltrekord halten, aber bei den US-Trials nicht angetreten sind: Die 200m Schmetterling und 400m Lagen. Andererseits fehlt auf den Freistil-Distanzen neben dem australischen Weltrekordler Ian Thorphe auch der dreimalige niederländische Olympiasieger Pieter van den Hoogenband nach einer Bandscheiben-Operation."

Phelps: "Schade. Sie wären in Montreal auf einigen Strecken meine Gegner. Ich starte dort über 100, 200 und 400m Freistil, 100m Schmetterling, 200m Lagen und möchte in allen drei Staffeln dabei sein."

sid: "Wie lange denken Sie in Ihrer Karriere voraus? Bei den Sommerspielen 2008 sind Sie erst 22. Bei Olympia 2016 wären Sie noch drei Jahre jünger als Alexander Popow, der jetzt mit 33 aufgehört hat."

Phelps: "Bis 2012 will ich mich nicht endgültig festlegen. Das ist ein zu langer Zeitraum."

sid: "Sie studieren Sportmanagement. Was möchten Sie nach ihrer Karriere tun?"

Phelps: "Gar nichts mehr (lacht). Nein: irgendwas mit Marketing. Aber klare Vorstellungen habe ich nicht. So lange ich schwimme, beschäftigt mich das nicht besonders."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%