Micheline Calmy-Rey zu Besuch
Bundespräsidentin drückt Alinghi die Daumen

Titelverteidiger Alinghi hat vor dem America's-Cup-Finale Unterstützung von "ganz oben" erhalten. Zunächst wünschte Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey Glück, anschließend flog die Patrouille Suisse über den Hafen.

Kurz vor dem ersten Finalrennen um den 32. America's Cup hat Titelverteidiger Alinghi hohen Besuch erhalten. Die Schweizer Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey schaute am Samstagmorgen im Hafen von Valencia vorbei, um dem Team persönlich Glück zu wünschen. Das Duell mit dem Team New Zealand verfolgt die Politikerin von einem Zuschauerboot.

Calmy-Rey nutzte die Gelegenheit, um sich bei den spanischen Gastgebern für die Ausrichtung des America's Cup zu bedanken. "Ich bin hier, um das Schweizer Boot zu unterstützen, aber auch um der spanischen Regierung sowie der Stadt Valencia für ihr großes Engagement zu danken. Sie leihen uns das Meer, das wir nicht haben", sagte Calmy-Rey. Für Valencias Bürgermeisterin Rita Barbera hatte sie ein besonderes Geschenk im Gepäck: eine Schweizer Bahnhofsuhr.

Weitere Unterstützung von "ganz oben" erhielt die Alinghi von der Patrouille Suisse. Die offizielle Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe begleitete die Yacht unter großem Getöse auf ihrem Weg zur Regattastrecke.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%