sonstige Sportarten
Montgomerie bleibt in San Francisco knapp vorn

Am zweiten Tag hat Colin Montgomerie bei den WGC-Championships in San Francisco seine Führung knapp verteidigt. Tiger Woods liegt mit 135 Schlägen hinter dem Briten sowie David Howell und John Daly in Lauerstellung.

Trotz großer Müdigkeit hat Colin Montgomerie seine Führung auf der zweiten Runde der WGC-Championships verteidigt. Der vom Jet-Lag geplagte Brite liegt nach einer 69er Runde in San Francisco noch auf Kurs zu seinem ersten PGA-Turniersieg in den USA. Nach zwei Runden mit je 67 Schlägen folgen sein britischer Landsmann David Howell und der US-Amerikaner John Daly auf dem geteilten zweiten Rang.

"Ich war so müde, dass ich ständig blinzeln musste", beschrieb Montgomerie seine Probleme auf dem Par-70-Kurs. Der 42-Jährige hatte seinen Erfolg bei der Links-Meisterschaft in St. Andrews zunächst genossen und war erst am Donnerstag in San Francisco angekommen.

Nach dem zweiten Tag des 7,5 Millionen-Dollar-Turniers liegt Tiger Woods, der mit seinen zehnten WGC-Titel zum Rekordgewinner werden will, in Lauerstellung. Der Superstar führt nach einer 68er Runde eine Gruppe von fünf Golfer an, die sich mit je 135 Schlägen den vierten Platz teilen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%