Motocross International
Motocross-Freestyler kämpfen in Köln um WM-Punkte

Bei den Night of the Jumps trifft sich heute in der Kölner Lanxess Arena die Weltelite der Motocross-Freestyler. Die spektakulären Sprünge garantieren beste Unterhaltung.

Halsbrecherische Stunts, atemberaubende Sprünge, Benzingeruch und jede Menge Adrenalin - wenn heute die Weltelite der Motocross-Freestyler aus ihrer Sommerpause zurückkehrt, ist auf jeden Fall für Hochspannung und beste Unterhaltung gesorgt. Bereits zum fünften Mal gastiert die Suzuki Night of the Jumps, die als älteste und größte Freestyle-Motocross-Serie weltweit in diesem Jahr bereits ihr zehntes Jubiläum feiert, in der Kölner Lanxess Arena. (19.30 Uhr/ spobox.tv)

Passend zum zehnjährigen Bestehen der Serie, an deren Ende der offizielle FIM Freestyle MX World Champion gekürt wird, warten auf die motorsportbegeisterten Fans zahlreiche Highlights. Für Aufsehen dürfte vor allem ein Rekordversuch eines deutschen Nachwuchstalents sorgen. Der erst 12-jährige Luc Ackermann aus Thüringen will sich mit dem "jüngsten Motorrad-Backflip aller Zeiten" in die Geschichtsbücher eintragen.

Im Kampf um WM-Punkte gehen in dem frischgebackenen deutschen Meister Fabian Bauersachs, Hannes Ackermann und Lukas Weis zudem die derzeit besten drei deutschen Freestyler an den Start. Dabei setzt Ackermann auf neue Backflip-Kombinationen, an denen er in der Sommerpause gearbeitet hat. Auch Weis war nicht untätig und konnte kürzlich zum ersten Mal einen "360" auf Dirt landen.

Spitzenreiter Libor Podmol nicht am Start

Für Hochspannung dürfte auch die Konstellation an der Spitze des Fahrerfeldes sorgen. Der Gesamtführende Libor Podmol aus Tschechien musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen. Titelverteidiger Remi Bizouard aus Frankreich kehrt dagegen nach einer Verletzungspause wieder zurück und hofft angesichts von 140 noch zu vergebenden Punkten in den verbleibenden sieben WM-Läufen, in den Kampf um die WM-Krone eingreifen zu können.

Gute Chancen auf die Gesamtführung rechnen sich auch Podmols Verfolger Brice Izzo aus Frankreich sowie der Spanier Jose Miralles aus. Beide wollen die Abwesenheit des Spitzenreiters nutzen, um Boden auf Podmol gutzumachen. Derzeit liegt der Tscheche mit 112 Punkten vorn, Izzo und Miralles folgen mit je 86 Zählern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%