Nach Auftaktniederlage
Wenig Wind lässt Neuseeland hoffen

Das Team New Zealand will heute im Finale um den 32. America's Cup gegen Titelverteidiger Alinghi zum 1:1 ausgleichen. Hoffnung macht den "Kiwis" der schwächer werdende Wind.

Nach der klaren Niederlage im ersten Finale um den 32. America's Cup steht das Emirates Team New Zealand heute (ab 15 Uhr) bereits mit dem Rücken zur Wand. Eine weitere Pleite, und die Chancen auf einen Triumph gegen Titelverteidiger Alinghi sinken erheblich. Fünf Siege sind nötig, um den 156 Jahre alten Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Der Wetterbericht für den zweiten Renntag macht dem Herausforderer immerhin Mut. Nur acht Knoten soll der Wind am Nachmittag erreichen - genau die Verhältnisse, für die das neuseeländische Boot gebaut ist. "Wenn nicht heute, wann dann?", lautete dann auch das Motto der zahlreichen "Kiwi"-Fans im Hafen von Valencia.

Ähnliche Töne schlug die Crew nach der Auftaktniederlage an. "Wir sind gut gesegelt, die Unterschiede waren nicht sehr groß. Noch liegen viele Rennen vor uns", meinte Steuermann Dean Barker. Und auch Taktiker Terry Hutchinson schaut lieber nach vorne als zurück: "Der Wind wird nachlassen. Sonntag wird ein anderer Tag."

Schümann: "Wir müssen neue Maß nehmen"

Spannend wird die Frage, wie die Alinghi mit dem Leichtwind zurechtkommt. "Wir sind für alles über zehn Knoten gut vorbereitet. Aber morgen erwarten wir andere Verhältnisse. Dann müssen wir neu Maß nehmen", warnte der deutsche Sportdirektor Jochen Schümann bereits.

Sollten die Schweizer jedoch auf 2:0 davonziehen, könnte das eine Vorentscheidung bedeuten. Zu stark zeigte sich das Team, als zu schnell erwies sich die neue Yacht. Besonders vor dem Wind zog die "Wunderwaffe" nach Belieben davon, einzig auf der Kreuz bestand Chancengleichheit. Ob das auch bei weniger Wind gilt, wird sich heute zeigen.

Die leichte Seebrise kommt laut Vorhersage zunächst aus Ost-Nordost und erreicht dann noch acht bis zehn Knoten. Am Nachmittag dreht der Wind auf Südost und flaut dabei auf acht, später sogar nur noch sechs Knoten ab. Für einen Start sind mindestens sieben Knoten nötig. Die Temperaturen erreichen bei wolkenlosem Himmel 29 Grad.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%