Nach Fury-Rücktritt: WM-Kampf für Klitschko in Hamburg

Nach Fury-Rücktritt
WM-Kampf für Klitschko in Hamburg

Nach Medienberichten soll Wladimir Klitschko am 10. Dezember in Hamburg um den WBA-Titel boxen. Ursprünglich war ein Kampf in Manchester geplant, doch der scheitert am komplizierten Geflecht der Verbände.

HamburgEx-Weltmeister Wladimir Klitschko soll am 10. Dezember laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) in Hamburg statt wie ursprünglich geplant in Manchester boxen. Gegner des 40 Jahre alten Ukrainers soll demnach in einem Duell um den WM-Titel des Verbandes WBA der drei Jahre jüngere Australier Lucas Browne sein. Eigentlich war ein Kampf gegen den Briten Anthony Joshua vorgesehen, nachdem die Revanche gegen den inzwischen wegen Depressionen als Weltmeister zurückgetretenen Tyson Fury mehrmals geplatzt war.

Grund für die neuen Pläne ist dem Bericht zufolge, dass Klitschko gegen IBF-Weltmeister Joshua auch um den WBA-Gürtel boxen wollte. Dies habe die WBA abgelehnt, da sie bereits Browne einen Titelkampf zugesagt habe. Zudem müsse Joshua seinen IBF-Gürtel bis zum 9. Januar zunächst in einem Pflichtkampf gegen Herausforderer Joseph Parker verteidigen. „Der WBA-Titel ist der älteste Titel. Und für mich der renommierteste“, sagte Klitschko.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%