Nach Vogl-Verzicht
Österreicher Raich holt WM-Gold im Slalom

Der österreichische Skirennläufer Benjamin Raich ist Weltmeister im alpinen Slalom. Felix Neureuther kam als 19. ins Ziel.

HB BERLIN. Der Österreicher Benjamin Raich hat im Slalom der alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Bormio seine zweite Goldmedaille gewonnen. In 1:41,34 Minuten verwies der Kombinations-Weltmeister seinen Landsmann Rainer Schönfelder auf den zweiten Platz. Raich war nur um 0,24 Sekunden schneller. Bronze sicherte sich der Italiener Giorgio Rocca (1:42,08).

Doppel-Weltmeister Bode Miller aus den USA stürzte im zweiten Durchgang und schied genauso wie der nach dem ersten Lauf auf Rang zwei liegende Österreicher Manfred Pranger aus. Felix Neureuther belegte in 1:45,42 Minuten den 19. Platz. Der 20-Jährige rutschte im zweiten Durchgang an einem Tor vorbei und musste zurücksteigen, ehe er noch ins Ziel kam.

Andreas Ertl trat nach Rang 36 im Zwischenklassement zum zweiten Durchgang nicht mehr an. Der deutsche Medaillen-Kandidat Alois Vogl hatte wegen einer Entzündung im rechten Auge auf seinen Start verzichten müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%