Nachspiel
Kanada fordert Sperre für DEB-Verteidiger Bakos

Michael Bakos droht bei der WM eine Sperre: Im ersten Spiel gegen Kanada hatte er einen Gegner bei einem Check verletzt, nun fordern die "Ahornblätter" ein Nachspiel für den deutschen Verteidiger.

Die 2:3-Auftaktniederlage der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland gegen Kanada hat für Verteidiger Michael Bakos möglicherweise noch ein Nachspiel. Die Kanadier beantragten wegen eines Checks des Ingolstädters eine Videoansicht der strittigen Szene in der nächsten Sitzung des Direktorats des Internationalen Eishockey-Verbandes (Iihf). Das bestätigte Franz Reindl, Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und Mitglied des Gremiums.

"Sie sagen, dass ihr Spieler eine Gehirnerschütterung erlitt", berichtete Reindl. Nach dem Check war keine Strafe gegen Bakos verhängt worden. Der Fall kann frühestens nach dem letzten Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft am Mittwoch (14.15 Uhr Mesz) gegen Norwegen behandelt werden, weil erst dann das Iihf-Direktorat zusammentritt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%