sonstige Sportarten
NHL-Kampfansage an Dopingsünder

Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL nimmt im Kampf gegen Doping Fahrt auf. Mit der Spielergewerkschaft Nhlpa einigten sich die Ligavertreter auf häufigere Kontrollen und härtere Strafen.

Mit der Spielergewerkschaft Nhlpa hat sich die in ihrem Image stark angekratzte Eishockey-Profiliga NHL auf eine Verschärfung im Kampf gegen Doping verständigt. Demnach sollen die Eishockey-Profis der nordamerikanischen Liga künftig häufiger kontrolliert werden und müssen mit härteren Strafen rechnen. Das sei Teil der Vereinbarung mit den Klubbesitzern, die am Mittwoch getroffen worden war und das Ende des seit September 2004 währenden Arbeitskampfes bedeutet, erklärte ein Nhlpa-Vertreter.

Demnach sollen alle Spieler mindestens zweimal pro Jahr unangemeldet getestet werden. Das erste Vergehen soll mit einer Sperre von 20 Spielen geahndet werden, das zweite mit 60 Spielen Sperre, und bei der dritten Auffälligkeit droht die Verbannung aus der Liga.

Schnelle Einigung

"Beide Seiten hatten kein Problem, in diesen Punkten einig zu werden", berichtete Ted Saskin von der Nhlpa, ohne aber sagen zu wollen, welche Substanzen verboten sind. Bislang testete die Liga nur die Spieler, die sich freiwillig anboten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%