Niederlagen-Serie
Ukraine und Österreich in der Abstiegsrunde

Nach der dritten Niederlage im dritten Vorrundenspiel müssen die Teams aus Österreich und der Ukraine beim WM-Turnier in Moskau in die Abstiegsrunde.

HB MOSKAU. Die Eishockey-Nationalmannschaften von Österreich und der Ukraine müssen bei der Weltmeisterschaft in Russland in die Abstiegsrunde. Österreich verlor am Dienstag in Mytischtschi bei Moskau 2:5 (1:2, 1:2, 0:1) gegen Weißrussland, das damit ebenso den Klassenerhalt geschafft hat wie Dänemark durch das 4:3 (3:2, 1:0, 0:1) über die Ukraine in Moskau.

Nach Weißrusslands Führung durch Andrej Glebow (4.) und den früheren Nürnberger Dimitri Dudik (18.) schaffte André Lakos (19./25.) mit zwei Überzahltoren zwar den Ausgleich. Doch die Österreicher saßen ihrerseits zu oft auf der Strafbank. Alexej Ugarow (28.) und Oleg Antonenko (34.) nutzten dies für den letztjährigen WM- Sechsten, Alexander Kulakow (55.) entschied die Partie. Die zahlreichen weißrussischen Fans unter den 4700 Zuschauern feierten den ersten Turniererfolg frenetisch, während Wiederaufsteiger Österreich ebenso wie die Ukraine auch das dritte WM-Spiel verlor.

Für Dänemark trafen in einem turbulenten ersten Drittel Kirill Starkov (2.), Rasmus Pander (11.) und Kim Staal (14.), Alexander Materuchin (8.) und Alexander Matwitschuk (14.) waren für die Ukraine erfolgreich. Nach dem 4:2 durch Staal (31.) machte es Wjatscheslaw Sawalnijuk (53.) noch einmal spannend.

Weißrussen und Dänen treten ab Donnerstag in der Zwischenrunde an, die auch die deutsche Mannschaft am Mittwoch durch einen Erfolg über Norwegen erreichen will. Den vierten Abstiegsrunden-Teilnehmer ermitteln Lettland und Italien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%