sonstige Sportarten
Noch 144 Kilometer bis Paris

Auf der 21. und letzten Etappe der Tour de France müssen die Fahrer heute 144 km bis zum Ziel in Paris zurücklegen. In den Industriegebieten der Ile-de-France wird nur noch um die Punkte in der Sprintwertung gekämpft.

Das übliche "Schaulaufen" zum Abschluss der Tour de France führt die Fahrer heute über 144km durch die Industriegebiete der Ile-de-France im Einzugsgebiet von Paris. Am heutigen Sonntag endet die 92. Frankreich-Rundfahrt 23 Tage nach dem Aufbruch in Fromentine an der Atlantikküste mit dem kürzesten Abschnitt der 21 Etappen über insgesamt 3607km.

Nach rund 500km langer Zugfahrt auf der Transferpassage von St. Etienne gehen die Fahrer in Corbeil-Essonnes an den Start, wo schon 2001 der Slowake Jan Svorada zu seinem Sieg auf den Champs-Elysees in Paris aufgebrochen war.

» Foto-Tour: die Frankreich-Rundfahrt in Bildern

Die 45 000 Einwohner zählende Kulturstadt, als Festung an der Seine schon im 10./11. Jahrhundert Bollwerk gegen den Ansturm der Normannen, ist Ausgangspunkt für eine Schlussreise durch historisches Terrain. Zahlreiche Schlösser und Kirchen liegen vor den Toren von Paris am Weg. Üblicherweise bleibt das Peloton abgesehen von den Zwischenspurts der Sprinter bis zur Ankunft mit den acht Schlusspassagen auf den Champs-Elysees zusammen.

Im Finale sind noch einmal die Sprinter im Kampf um das Grüne Trikot gefordert. Dabei endet die Tour zum 31. Mal seit 1975 auf der Pariser Prachtallee. Insgesamt besucht die Tour zum 131. Mal seit 1904 Paris.

NUR NOCH HEUTE:


Mitmachen - und täglich attratktive Preise gewinnen:


» Das Gewinnspiel zur Tour de France 2005!



Erst drei deutsche Sieger gab es in der Seine-Metropole, die auf der Ile de la Cite erstmals als Oppidum von den keltischen Parisiern besiedelt und 52 v. Chr. als Lutetia von den Römern geründet wurde. Auf den Champs-Elysees hatte Dietrich Thurau mit seiner Tour-Gala 1977 in Deutschland einen Radsport-Boom ausgelöst, 1992 gewann dort Seoul-Olympiasieger Olaf Ludwig. Im Parc des Princes, wo die Tour von 1904 bis 1967 endete, hatte 1966 Rudi Altig wenige Wochen vor seinem WM-Triumph auf dem Nürburgring gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%