Nordische Kombination DM
Teamwettkampf-Premiere an Ackermann und Edelmann

Vizeweltmeister Ronny Ackermann und sein Partner Tino Edelmann haben bei den deutschen Meisterschaften den erstmals ausgetragenen Zweier-Teamwettkampf der Kombinierer gewonnen.

Die favorisierten Vizeweltmeister Ronny Ackermann und Tino Edelmann (Dermbach/Zella-Mehlis) haben die Premiere des Zweier-Teamwettkampfes der Kombinierer bei den deutschen Ski-Meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. Im Zielsprint des 15-km-Laufs auf Inlineskates triumphierte Edelmann vor dem Sachsen-Team mit Björn Kircheisen/Eric Frenzel (Johanngeorgenstadt/Oberwiesenthal). Bronze gewannen die Talente Johannes Rydzek/Wolfgang Bösl (Oberstdorf/Berchtesgaden).

"Werbung für die Kombination"

Ex-Weltmeister Ackermann (124,5 Meter) und Edelmann (131) hatten bereits nach dem Springen in Führung gelegen. "So einen Titel nimmt man vor der Olympiasaison gern als Motivation mit", sagte Ackermann: "Der Wettbewerb war eine Werbung für die Kombination."

Nach dem Vorbild des olympischen Teamsprints im Langlauf bildeten bei dem neuen Wettbewerb zwei statt wie gewohnt vier Kombinierer eine Mannschaft. Nach dem Skispringen gingen die beiden Athleten abwechselnd auf die Laufstrecke. Über 1 000 Zuschauer in der Fußgängerzone von Garmisch waren begeistert.

"Das ist schon vor Jahren getestet worden und war damals im Fernsehen ein absoluter Quotenrenner. Der Weltverband steht der Idee offen gegenüber, und im Langlauf ist dieses Format ja olympisch", sagte Sportchef Horst Hüttel. Der Zweier-Teamwettkampf könnte 2013 bereits die vierte Entscheidung der Kombinierer bei der WM sein. Zum Auftakt der deutschen Meisterschaften hatte Vizweltmeisterin Ulrike Gräßler (Klingenthal) den Titel im Frauen-Skispringen gewonnen. Am Wochenende stehen unter der Zugspitze die Einzel-Entscheidung der Kombinierer und die beiden Titelkämpfe im Spezialspringen mit Vizeweltmeister Martin Schmitt auf dem Programm.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%