Nordische Kombination Weltcup
Ackermann nach Springen nur auf Rang 32

Bei seinem Weltcup-Comeback hat Ronny Ackermann in Ramsau einen schwachen Start erwischt. Nach dem Springen geht er von Rang 32 aus mit 52 Sekunden Rückstand in den 10-km-Langlauf.

Der viermalige Kombinierer-Weltmeister Ronny Ackermann hat bei seiner Rückkehr in den Weltcup in Ramsau eine mäßige Leistung im Springen gezeigt. Der 32-Jährige Dermbacher, der aufgrund einer Formschwäche nicht an den beiden zurückliegenden Weltcups in Lillehammer teilgenommen hatte, liegt nach der ersten Teildisziplin auf dem 32. Platz und geht mit einem Rückstand von 52 Sekunden auf den führenden Österreicher Christoph Bieler in den 10-km-Langlauf am Nachmittag.

Besser als Ackermann machte es sein Teamkollege Tino Edelmann. Der Sieger von Lillehammer liegt als bester Deutscher nach dem Springen von der Normalschanze auf dem sechsten Rang und geht mit einem Rückstand von 22 Sekunden in die Loipe. In Lillehammer hatte der laufstarke Vize-Weltmeister aus Zella-Mehlis sogar einen Rückstand von 24 Sekunden im Langlauf aufgeholt.

Neben Edelmann liegt auch Youngster Johannes Rydzek (Oberstdorf) noch gut im Rennen. Der 18-Jährige geht mit einem Rückstand von 23 Sekunden auf Bieler in die Loipe.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%