Nordische Kombination Weltcup
Angeschlagener Haseney bekommt eine Pause

Ohne Sebastian Haseney gehen die deutschen Kombinierer in den Weltcup in Klingenthal. Der Sieger von Val di Fiemme bekommt eine Pause, weil er sich einen leichten Virus eingefangen hat.

Der gesundheitlich leicht angeschlagene Sebastian Haseney wird die Reise ins Erzgebirge nicht antreten. Bei den Weltcuprennen in Klingenthal müssen die deutschen Kombinierer ohne den Thüringer aus Zella-Mehlis auskommen. Haseney, der in der Vorwoche in Val di Fiemme seinen ersten Saisonsieg feierte, hat sich laut Co-Trainer Andreas Bauer "einen leichten Virus eingefangen" und wird geschont.

Wir stehen seit Wochen bei den Weltcups im Regen. Da ist es logisch, dass es an die Gesundheit der Athleten geht. Der Startverzicht von Haseney ist eine reine Vorsichtsmaßnahme", sagte Bauer. Haseney, Zehnter des Gesamtweltcups, soll bei den Rennen in Seefeld (26./27. Januar) wieder in den Weltcup zurückkehren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%