Nordische Kombination Weltcup
Deutsche Kombinierer in der Loipe gefordert

Nach dem Springen gegen die deutschen Kombinierer beim Weltcup in Lillehammer mit Rückstand auf den führenden Norweger Petter Tande in die Loipe. Als 14. hat Georg Hettich aber einen Podiumsplatz noch im Blick.

Das Springen verlief aus deutscher Sicht eher enttäuschend, nun ruhen die Hoffnungen beim zweiten Kombinierer-Weltcup in Lillehammer auf den zuletzt starken Leistungen in der Loipe. Olympiasieger Georg Hettich liegt als bester Deutscher nach dem Springen auf Platz 14. Der Schonacher erhielt für einen Sprung auf 121,5 Meter 109,7 Punkte und qualifizierte sich erstmals in dieser Saison für einen Langlauf. Hettich liegt vor dem 7,5-km-Langlauf 1:14 Minuten hinter dem führenden Norweger Petter Tande, der auf 138,5 Meter flog.

Chancen auf einen Podestplatz haben auch die läuferisch starken Björn Kircheisen (120 Meter) als 19. mit 1:19 Minuten Rückstand und der Vortages-Zweite Sebastian Haseney (119,5) als 26. mit 1:27 Minuten Rückstand. Der am Vortag noch ausgeschiedene Doppel-Weltmeister Ronny Ackermann (Dermbach) geht nach einem 118-Meter-Sprung als 28. mit 1:34 Minuten Rückstand in die Loipe.

Wegen wechselnden Windbedingungen und einem Schanzenrekord des Norwegers Espen Rian bei 145 Metern war das Springen insgesamt viermal unterbrochen und neu gestartet worden. Letzten Endes entschied sich die Jury, nur einen statt der geplanten zwei Durchgänge zu werten. Damit findet am Nachmittag nur ein 7,5-km-Langlauf statt der doppelten Distanz statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%