Nordische Kombination Weltcup
Frenzel geht als Sechster in die Loipe

Beim Weltcup der Kombinierer in Lillehammer liegt Eric Frenzel nach dem Springen auf Platz sechs und hat vor dem Langlauf 22 Sekunden Rückstand auf den führenden Wilhelm Denifl.

Kombinierer Eric Frenzel hat auch am zweiten Tag des Weltcups in Lillehammer seine derzeit starke Form beim Springen unter Beweis gestellt. Der Oberwiesenthaler, der bei den bisherigen drei Weltcups dreimal auf dem dritten Platz landete, liegt nach der ersten Teildisziplin auf dem sechsten Rang und geht mit einem Rückstand von 22 Sekunden auf den führenden Wilhelm Denifl (Österreich) in den 10-km-Langlauf am Nachmittag.

Frenzel landete bei 131 Metern und sprang damit nur einen halben Meter kürzer als Denifl. Gut im Rennen liegt auch Tino Edelmann. Der laufstarke Vizeweltmeister aus Zella-Mehlis flog auf 129,5 Meter und geht als Achter mit einem Rückstand von 24 Sekunden auf den Österreicher in die Loipe. Olympiasieger Georg Hettich aus Schonach, der es sogar auf 132 Meter brachte, hat als Elfter mit einem Rückstand von 38 Sekunden enbenfalls eine gute Ausgangsposition vor dem Langlauf.

Der viermalige Weltmeister Ronny Ackermann (Dermbach) hatte wegen Formschwäche auf einen Start in Norwegen verzichtet. Auch der Weltcup-Rekordsieger Hannu Manninen (Finnland) fehlte. 061 132 dec 09

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%