Nordische Kombination Weltcup
Kombinierer Menz erhält letzten Platz für Oberhof

In Oberhof darf sich Matthias Menz im Weltcup beweisen. Bundestrainer Hermann Weinbuch sprach dem zuletzt im B-Weltcup gestarteten Kombinierer sein Vertrauen aus und gab Menz den letzten vakanten Startplatz.

Matthias Menz aus Oberhof erhält bei seinem Heim-Weltcup eine Bewährungschance. Der Kombinierer bekam von Bundestrainer Hermann Weinbuch den letzten noch vakanten Startplatz im deutschen Team für den Wettbewerb am Sonntag.

Zuletzt startete Menz im B-Weltcup und war in allen drei Durchgängen des Trainingsspringens klar besser als sein 19 Jahre alter Rivale Stefan Tuss (Winterberg).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%