Nordische Kombination Weltcup
Weltcup in Klingenthal kann stattfinden

Der Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal im Januar ist gerettet. Durch Spenden und Sponsoren sind rund zwei Drittel des Etats abgedeckt. Die Veranstalter gaben am Mittwoch deswegen "Grünes Licht".

Aufatmen bei den Organisatoren des Kombinierer-Weltcups in Klingenthal. Wie das lokale Komitee am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekanntgab, ist die Veranstaltung am 19. und 20. Januar 2008 gerettet. Durch Spenden und Sponsoren sind zwei Drittel des Etats gedeckt. "Mit diesem Stand können wir den Weltcup austragen, ohne die Existenz des VSC Klingenthal aufs Spiel zu setzen", sagte VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron.

Mehr als 35 000 Euro wurden durch Spenden gedeckt, auch Sponsoren wurden kurzfristig gefunden. Derzeit laufen noch Verhandlungen mit drei potenziellen Geldgebern. Ursache für die Geldprobleme ist die Finanzkrise des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Wegen des Streits um den TV-Vertrag und ausgefallener Sponsorleistungen kann der DSV keine finanzielle Unterstützung an die deutschen Weltcup-Organisatoren zahlen. Damit fehlen Klingenthal rund 300 000 Euro, die mit der Eigenvermarktung des Weltcups beschafft werden müssen.

Die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt hatte sich als "Gesicht des Weltcups" zur Verfügung gestellt, zu den Spendern gehörte auch Kombinierer Björn Kircheisen.

In der Vogtland-Arena sind die Schneekanonen Tag und Nacht in Betrieb. Noch im Dezember soll die Laufstrecke präpariert werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%