Nordische Kombination WM
Ackermann wieder auf dem Sprung

Kombinierer Ronny Ackermann hat bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Liberec sein Comeback gefeiert. Der Weltmeister landete beim ersten Sprung-Training bei 93,5 Metern.

Kombinierer-Weltmeister Ronny Ackermann hat bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft sein Comeback auf der Schanze gefeiert. Beim ersten Training für die am Mittwoch beginnenden Titelkämpfe landete der 31-Jährige bei seinem weitesten Flug auf 93,5 Meter. Die Bestweite im dichten Schneetreiben stand der Japaner Daito Takahashi mit 102,5 Metern.

"Das ist eine schwierige Schanze, aber ich werde mich schon noch daran gewöhnen. Ich habe ja noch Zeit", erklärte Ackermann: "Körperlich fühle ich mich gut." Der ehemalige Sportler des Jahres hatte auf den letzten Weltcup in Klingenthal verzichtet, weil er sich immer noch nicht restlos von den Folgen einer Viruserkrankung erholt hatte. Trotzdem ist der viermalige Weltmeister von Bundestrainer Hermann Weinbuch für den Massenstart-Wettkampf gesetzt, bei dem es um die erste von insgesamt vier Kombinierer-Goldmedaillen bei dieser WM geht.

Das deutsche Team machte beim ersten von drei offiziellen Sprungtraininsgeinheiten nur eine durchschnittliche Figur. Tino Edelmann (Zella-Mehlis/95 Meter), Eric Frenzel (Oberwiesenthal/94, 5), Johannes Rydzek (Oberstdorf/94), Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/91) und Sebastian Haseney (Zella-Mehlis/90) landeten nur im Mittelfeld.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%