Norweger an Sturz beteiligt

Rennjury distanziert Sprinter Hushovd

Die Rennjury der Tour de France hat Thor Hushovd nach der vierten Etappe distanziert. Die Jury kam zu dem Schluss, dass der Norweger im Schlusssprint den Österreicher Bernhard Eisel behindert hatte.
Hushovd (r.) im Sprintfinale der vierten Etappe Quelle: SID

Hushovd (r.) im Sprintfinale der vierten Etappe

(Foto: SID)

Die Rennjury der Tour de France hat Prologsieger Thor Hushovd vom französischen Rennstall Credit Agricole rund zwei Stunden nach der 4. Etappe in Saint Quentin distanziert. Die Jury kam zu dem Schluss, dass der Norweger im Schlusssprint den Österreicher Bernhard Eisel (Francaise des Jeux) behindert hat.

Hushovd wurde auf den letzten Platz des Hauptfeldes zurückgestuft, das zeitgleich mit Tagessieger Robbie McEwen (Australien) ankam. Der letztjährige Gewinner des Grünen Trikots fällt vom vierten auf den 128. Rang des Tagesklassements zurück, alle zunächst hinter ihm angekommenen Fahrer rücken einen Platz auf. Damit ist der Kölner David Kopp vom Team Gerolsteiner Tagesfünfter.

© SID

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%