sonstige Sportarten
Nur zwei Doping-Fälle bei Leichtathletik-WM

Mit Neelam Jaswant Singh und Wladislaw Piskunow sind bei der Leichtathletik-WM nur zwei Athleten positiv auf Doping getestet worden. Das teilte der Weltverband Iaaf in einem am Montag veröffentlichten Bericht mit.

Bei der Leichtathletik-WM im finnischen Helsinki sind lediglich zwei Athleten des Dopings überführt worden. Nur die Tests bei der indischen Diskuswerferin Neelam Jaswant Singh und dem ukrainischen Hammerwerfer Wladislaw Piskunow waren positiv. Dies teilte der Weltverband Iaaf in einem am Montag veröffentlichten Bericht mit.

Piskunow hatte Drostalin eingenommen

Singh wurde in der Qualifikation die Einnahme der verbotenen Stimulanz Pemolin nachgewiesen, während Piskunow, der im Hammerwurf-Finale den letzten Platz belegt hatte, der Einnahme von Drostalin überführt wurde.

Insgesamt wurden vor und während der Wettkämpfe 884 Tests bei 708 der 1 849 Athleten durchgeführt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%