Oldies but goldies: Für Olympia ist man nie zu alt

Oldies but goldies
Für Olympia ist man nie zu alt

Sie repräsentieren nicht unbedingt die Jugend der Welt, doch die Rodel-Exoten Anne Abernathy von den Jungferninseln und Sport-Professor Werner Hoeger aus Venezuela verkörpern den olympischen Gedanken.

HB TURIN. "Ich werde die erste Frau über 50 sein, die bei Olympischen Winterspielen antritt", freut sich die 52 Jahre alte Abernathy auf ihren Auftritt beim am Montag auf der Olympia-Bahn in Cesana beginnenden Frauen-Rennen. "Chancen auf eine Medaille habe ich wohl keine", gesteht die Frau aus der Karibik Augen zwinkernd. "Die Deutschen sind einfach zu stark."

Seit mehr als 20 Jahren gehört die Exotin zur Rodel-Szene, seit 1988 im kanadischen Calgary hat sie keine Winterspiele ausgelassen und geht nun schon zum sechsten Mal bei Olympia an den Start. "Ich habe in all den Jahren eine Menge erlebt", erzählt Abernathy. "Die deutsche Vereinigung, die Unabhängigkeit Lettlands, der Bürgerkrieg im früheren Jugoslawien. Das habe ich alles hautnah mitbekommen, ich war ja immer mit den Sportlern aus diesen Ländern zusammen."

Der im US-Bundesstaat Idaho lebende Hoeger, der wie Abernathy bei der Eröffnung der Winterspiele Fahnenträger seines Landes war, blickt erst auf seinen zweiten olympischen Winter zurück. "Das war meine bislang beste Saison", sagte der Sportphysiologe. Nach Rang 40 bei Olympia 2002 in Salt Lake City mit mehr als 10 Sekunden Rückstand auf Sieger Armin Zöggeler (Italien) hat der Rodel-Exot aus Venezuela bei seinem Auftritt in Turin Höheres im Sinn: "Ich möchte vor allem jungen Menschen zeigen, dass alles möglich ist", beschreibt der 52- Jährige, dessen Vater aus dem früheren Königsberg und seine Mutter aus Wien stammt, sein olympisches Ziel.

Seite 1:

Für Olympia ist man nie zu alt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%