Olympia Doping
TV-Bilder aus Peking kommen "wirklich" live

Anders als in China üblich wird es während der Olympischen Spiele keine Zeitverzögerung beim Verschicken der TV-Bilder um die Welt geben. Das bestätigte das IOC.

Während der Olympischen Spiele in Peking werden die Bilder der Wettkämpfe ohne Zeitverzögerung in den heimischen Wohnzimmern landen. Das versicherte Kevan Gosper, Vorsitzender der Medien-Kommission im Internationalen Olympischen Komitee (IOC). "Sofern es die Spiele betrifft, werden die Bilder in dem Moment rausgehen, in dem etwas passiert", sagte der Australier.

Im chinesischen Staatsfernsehen (Cctv) werden Übertragungen so genannter Live-Ereignisse gewöhnlich mit einigen Sekunden Verzögerung ausgestrahlt. Die feierliche Zeremonie bei der Ankunft des Olympischen Feuers am Montag in Peking wurde mit rund einminütiger Verspätung gezeigt.

Auch Internet "offen und frei zugänglich"

Die Sorge, dass China die Olympia-Übertragung aus Zensurgründen ebenfalls verzögern könnte, sei aber völlig unbegründet, so Gosper. "Das TV-Signal wird live sein und auch das Internet wird offen und frei zugänglich für alle akkreditierten Medien sein."

Sun Weijia, Medien-Chef im Organisationskomitee Bocog, betonte, Cctv spiele bei der internationalen Übertragung aus Peking ohnehin keine Rolle. Die Arbeit werde von Bocog und dem IOC verantwortet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%