Olympia Dosb
Bach: "Dies war eine überzeugende Initialzündung"

Thomas Bach freut sich über die einstimmige Wahl Münchens zum deutschen Bewerber um die Winterspiele 2018. "Es ist ein Traumstart", sagte der Dosb-Präsident nach der Mitgliederversammlung.

Dosb-Präsident Thomas Bach blickt nach dem eindeutigen Votum der Mitgliederversammlung voller Zuversicht auf die Kandidatur Münchens für die Winterspiele 2018.

Frage: Was bedeutet die einstimmige Wahl Münchens durch die Dosb-Mitgliederversammlung zum deutschen Bewerber um die Winterspiele 2018?

Thomas Bach: "Es ist ein Traumstart. Dies war eine überzeugende Initialzündung, die sehr wichtig ist für die weitere Arbeit. Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir alle in unserem Land überzeugen. Das geht nur durch Geschlossenheit und Begeisterung des deutschen Sports."

Frage: Der wurde in Hamburg dokumentiert...

Bach: "Das Ergebnis zeigt den breiten Willen zum Erfolg. Die Voraussetzung dafür haben die Wintersportverbände um Skipräsident Alfons Hörmann geschaffen: durch ihre Bereitschaft, legitime regionale Interessen im Sinne der Sache zurückzustellen."

Frage: Wie geht nun es weiter?

Bach: "So leid es mir tut, die Festtagsstimmung in Bayern zu unterbrechen: Die eigentliche Arbeit fängt ab heute erst an. Das Konzept ist gut, aber es handelt sich nur um Eckdaten. Der Weg ist lang und wird nicht einfach. Aber der erste Schritt in die richtige Richtung ist getan: Wir haben frühzeitig ein Signal der Zuversicht gesetzt."

Frage: Wer werden die stärksten Konkurrenten sein?

Bach: "Es ist viel zu früh, darüber zu spekulieren. Es hat sowieso wenig Sinn, auf die anderen zu schauen. München muss auf seine eigenen Stärken setzen."

Frage: Wie groß ist Ihre Zuversicht?

Bach: "Wir haben überhaupt keinen Anlass, an ein Scheitern zu denken. Wer Gold holen will, muss sowieso alle anderen schlagen. Aber jeder Sportler weiß, dass zum Sieg neben der eigenen Bestform meist auch ein wenig Glück gehört."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%