Olympia Dosb
Dosb-Präsident Bach zieht mäßiges Olympia-Resümee

Dosb-Prasident Thomas Bach hat einen Monat nach Olympia die Leistung der deutschen Athleten gelobt. Große Defizite sah der Dosb-Chef jedoch noch in der Leichtathletik.

Vier Wochen nach dem Ende der Olympischen Spiele von Peking hat die Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (Dosb) das Abschneiden der deutschen Sportler rückblickend analysiert und eine durchwachsene Bilanz gezogen. Dosb-Präsident Thomas Bach lobte bei der "Olympia Welcome Party" für die Olympia-Teilnehmer am Samstag in einem Freizeitpark im badischen Rust zwar die errungenen Erfolge, forderte aber gleichzeitig Konsequenzen für die Sportarten, in denen die Starter hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren.

"Unsere Olympia-Mannschaft hat die Erwartungen erfüllt, die wir in sie gesetzt hatten. Sie hat besser abgeschnitten als vier Jahre zuvor in Athen und die Erfolge mit sauberen Mitteln geholt. Außerdem waren die Athleten tolle Botschafter für unser Land", sagte Bach am Rande der Feierlichkeiten, bei denen von Freitag bis Sonntag rund 100 Olympia-Starter, darunter 15 Medaillengewinner, vor Ort waren.

"Defizite in einigen Bereichen nicht zu übersehen"

Trotz des allgemeinen Lobes legte Bach auch den Finger in die Wunden. "Die Defizite in einigen Bereichen waren nicht zu übersehen. So war beispielsweise das Abschneiden der Leichtathleten weniger als zufriedenstellend, um es vorsichtig zu formulieren", sagte der Dosb-Boss: "Mit den Defiziten beschäftigen sich derzeit die Fachverbände. Es gilt, die richtigen Konsequenzen im Hinblick auf London 2012 zu ziehen. Dort wird der Wettbewerb noch härter."

Doch nicht nur auf die Fachverbände kommt in den nächsten Wochen harte Arbeit zu, auch der Dosb will seine Anstrengungen hinsichtlich der Bewerbung Münchens für die Winterspiele 2018 intensivieren. "Wir wollen unsere Bemühungen in Richtung München 2018 vorantreiben", erläuterte Bach.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%