Olympia Highlights
Die Olympia-Höhepunkte am 24. Februar

Am drittletzten Tag der Olympischen Winterspiele in Turin dürften die deutschen Athleten keine allzu großen Chancen auf Edelmetall haben. Im Viererbob-Wettbewerb wollen Andre Lange und Co. aber schon einmal vorlegen.

Die Olympischen Winterspiele biegen auf die Zielgerade ein. Am drittletzten Tag finden heute vier Entscheidungen statt, in denen die deutschen Aktiven voraussichtlich nicht in die Medaillenvergabe eingreifen können.

Auf Spannung müsssen die deutschen Fans nicht verzichten. In den ersten beiden Läufen des Viererbob-Wettbewerbs will Zweier-Olympiasieger Andre Lange aus Oberhof den Grundstein zumindest für eine weitere Medaille, wenn nicht gar zur Wiederholung seines Triumphes im großen Schlitten von 2002 in Salt Lake City legen.

Praktisch keine Chance auf einen Podiums-Platz haben die deutschen Teilnehmerinnen im alpinen Riesenslalom und im Massenstart-Langlauf über 30km.

Im Riesentorlauf streben Martina Ertl-Renz und Annemarie Gerg möglichst gute Platzierungen an, während Weltmeisterin Anja Pärson aus Schweden nach ihrem Erfolg im Slalom gute Aussichten auf eine zweite Goldmedaille in Italien hat. Als schärfste Rivalinnen der Skandinavierin gelten die Österreicherin Kathrin Zettel und Maria Jose Rienda-Contreras.

Bei den Langläuferinnen sind die Tschechin Katerina Neumannova, Julia Tschepalowa aus Russland sowie vier Jahre nach ihrem Olympiasieg auch die Italienerin Gabriella Paruzzi die Favoritinnen auf den Gewinn der Medaillen. Aus dem deutschen Silber-Quartett aus dem Staffel-Rennen gehen Evi Sachenbacher-Stehle sowie die Sprint-Olympiazweite Claudia Künzel oder Stefanie Böhler jeweils ohne größere Hoffnungen an den Start.

In der Zuschauer-Rolle sind die deutschen Sportler in den beiden weiteren Tages-Entscheidungen. Dabei drücken die einheimischen Fans im Marathon-Rennen der Eisschnellläufer über 10.000m dem neuen Idol Enrico Fabris beim Anlauf auf seine dritte Goldmedaille die Daumen. Topfavoriten sind allerdings der US-Amerikaner Chad Hedrick sowie die Niederländer Sven Kramer und Carl Verheijen. Im Curling-Finale der Männer ermitteln Kanada und Finnland den Nachfolger von Norwegen.

Eine rein europäische Angelegenheit ist das Eishockey-Halbfinale der Männer. Schweden und Weltmeister Tschechien ermitteln den ersten Halbfinalisten, bevor Finnland und Russland im zweiten Semifinale aufeinander treffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%