Olympia IOC
Katar wagt neuen Anlauf auf die Olympischen Spiele

Nach der gescheiterten Bewerbung für 2016 will sich das Scheichtum Katar nun um die Olympischen Spiele 2020 bemühen. Mögliche Probleme werde "seine Hoheit" mit dem IOC besprechen.

Das Scheichtum Katar will sich nach dem gescheiterten Versuch für 2016 erneut um Olympia bewerben. Das kündigte Scheich Tamim bin Hamad Al Thani als Präsident des Nationalen Olympischen Komitees seines Landes in einer Erklärung auf der NOK-Homepage an: "Seine Hoheit sagte, er werde mit dem IOC über die Hindernisse sprechen, die zum Scheitern der Bewerbung 2016 führten. Danach wird sich Katar mit einer angepassten Bewerbung um die Spiele 2020 bemühen", hieß es in dem Statement.

Laut IOC-Vize Thomas Bach war die Bewerbung des Emirates schon in der technischen Vorauswahl gescheitert, weil es Einspruch von Weltverbänden und Athleten gab. Als offizielle Kandidaten blieben Chicago, Madrid, Rio und Tokio im Rennen. Wegen der großen Hitze auf der arabischen Halbinsel können Spiele in Katar erst im Oktober stattfinden, dies hätte im Jahreskalender der meisten Sportarten große Umstellungen erfordert.

Geringes Zuschauer-Potenzial als Gegenargument

Die IOC-Charta sieht einen Zeitraum zwischen Mitte Juli und Ende August die Sommerspiele vor. Allerdings kann von dieser Regel abgewichen werden. Dies war zuletzt 2000 der Fall, als Sydney in der zweiten September-Hälfte Gastgeber war. Deshalb vermochte das offiziell gegen Doha angeführte Argument manche Beobachter nicht zu überzeugen.

Im Vorfeld hatte es eher Bedenken wegen des geringen Zuschauer-Potenzials (400 000 Einwohner in Doha, eine Million in Katar) gegeben. Auch dürfe man nicht den Eindruck aufkommen lassen, das Ölscheichtum könne "die Spiele kaufen", hatte es im IOC-Umfeld geheißen.

Nun will sich Katar nach britischen Medienberichten zudem um die Fußball-WM 2018 bemühen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%