Olympia IOC
Walther Tröger zum IOC-Ehrenmitglied ernannt

Walther Tröger ist nach 20 Jahren im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) zum Ehrenmitglied ernannt worden. IOC-Präsident Rogge: "Er genießt großen Respekt für seine Arbeit."

Nach 20 Jahren im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) ist Walther Tröger zum Ehrenmitglied ernannt worden. Der 80-Jährige war bei der 121. Vollersammlung in Kopenhagen letztmals als aktives IOC-Mitglied dabei und muss am Ende des Jahres wegen Erreichens der Altersgrenze aussscheiden. Als Ehrenmitglied hat Tröger weiter alle Rechte, darf aber nicht mehr mitstimmen, wenn Präsidenten gewählt oder Olympia-Gastgeber gekürt werden. Er war 1989 ins IOC gekommen.

Von März 1983 bis Oktober 1990 saß Tröger als IOC-Sportdirektor an einer Schaltstelle des Weltsports. "Was Sport angeht, hat Juan Antonio Samaranch auf Walther Tröger gehört", sagte IOC-Präsident Rogge: "Er genießt innerhalb des IOC großen Respekt für seine Arbeit, die er für das deutsche NOK geleistet hat, und für sein großartiges Sportwissen."

Alle vier olympischen Kongresse nach dem Krieg und fast jede der 62 IOC-Sessionen seit 1963 hat Tröger miterlebt. Höhepunkte waren für den langjährigen Generalsekretär des Nationalen Olympischen Komitees (NOK/ab 1961) und späteren NOK-Präsidenten (1992 bis 2002) die Sommerspiele 1972 in München, als er Bürgermeister des Olympischen Dorfes war, der von ihm mitorganisierte Olympische Kongress 1981 in Baden-Baden sowie seine Zeit als IOC-Sportdirektor unter Präsident Samaranch. 1992 verpasste er den Einzug in die Exekutive im Rennen von elf Kandidaten um drei Plätze nur um eine Stimme.

Nach dem Ausscheiden von Tröger ist der deutsche Sport im IOC noch mit zwei Vollmitgliedern vertreten: Vizepräsident Thomas Bach und Athletensprecherin Claudia Bokel.

Ehrenmitglieder sind neben Tröger, der Unternehmer und ehemalige IOC-Vizepräsident Berthold Beitz und der ehemalige NOK-Generalsekretär der DDR Günther Heinze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%