Olympia Peking
Olympisches Feuer in Peking angekommen

Am Montag ist das Olympische Feuer in Peking angekommen. Mit einer großen Zeromonie wurde diese Ankunft auf dem Platz des Himmlischen Friedens gefeiert.

Am Montag wurde die Ankunft des Olympischen Feuers auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking mit einer Zeremonie gefeiert. Unter den hohen und strengen Sicherheitsvorkehrungen konnten 5 000 handverlesene Gäste dabei sein. 130 Tage vor dem Beginn der olympischen Spiele (8. bis 24. August) schickte der Präsident Hu Jintao das feuer zum Abschluss auf seine "Reise der Harmonie" rund um die Welt. Die Flamme war per Sonderflug von Griechenland nach Peking gebracht worden. "Ein hundert Jahre alter Traum von Olympischen Spielen in China wird wahr", sagte Olympiakoordinator und Vizepräsident Xi Jingping. Die Reise des Olympischen Feuers vereine die Nation in ihrem Bemühen, einmalige und gut organisierte Spiele auszurichten. Die nun folgende einmonatige internationalen Tour führt durch 19 Länder auf allen Erdteilen. Am 4. Mai wird der Fackellauf über Hongkong und Macao wieder China erreichen und durch sämtliche Provinzen des Reichs der Mitte führen. Die Augen der Weltöffentlichkeit werden besonders auf den Abschnitt durch Tibet gerichtet sein, wo das Feuer am 19. Juni Shannan Diqu und am 20./21. Juni die Hauptstadt Lhasa erreicht.

Störungen von Pro-Tibet- und Menschenrechts-Demonstranten wie bei der Entzündungszeremonie vor einer Woche im antiken Olympia und bei der Übergabe des Feuers am Sonntag in Athen blieben aus. Die chinesischen Behörden hatten Protestler mit scharfen Worten vor Aktionen gewarnt. Außerdem patrouillierten zahlreiche Sicherheitskräfte rund um den Platz des Himmlischen Friedens, der 1989 Schauplatz von demokratischen Protesten war, die vom Militär blutig niedergeschlagen wurden.

Der nun folgende Fackellauf über alle Kontinente ist der ambitionierteste der Olympia-Geschichte und soll unter anderem auf den Mount Everest führen, mit 8 850 m der höchste Berg der Erde. Zu diesem Zweck wurde das Feuer am Montag "geteilt" und eine zweite Fackel zum Basislager des Mount Everest transportiert. Von dort aus soll es voraussichtlich in der ersten Mai-Hälfte auf das Dach der Welt gehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%