Olympia Sportpolitik
Salzburg fehlen 328 Millionen Euro für Olympia

Salzburg muss um die erfolgreiche Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2014 bangen. Die österrische Stadt hat ein Riesenloch von 328 Mill. Euro in ihrem Etat.

Schwerer Rückschlag für Salzburgs Olympia-Chancen 2014. Nach der Änderung des Verteilungsschlüssels für die Einnahmen aus den Fernsehrechten durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) spricht Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden als Aufsichtsratsvorsitzender des Bewerberkomitees von einer "dramatischen Situation" und sieht ein Loch von 328 Mill. Euro im Etat.

"Man kann den fehlenden Betrag nicht so einfach füllen", erklärte Schaden, zumal man anders als Sotschi mit Gazprom oder und Pyeongchang mit Samsung keinen Weltkonzern in der Hinterhand habe. Die "Salzburg Winterspiele 2014 Gmbh" stellte sich gegen diese Aussagen und spricht nach wie vor davon, dass "die Einnahmen und Ausgaben ein ausgeglichenes Ergebnis" im Budget von 1,0 778 Mrd. Dollar darstellen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%