Olympia Sportpolitik
Vogel glaubt an Münchens Olympia-Bewerbung

Hans-Jochen Vogel glaubt an eine erfolgreiche Bewerbung der Stadt München für die olympischen Winterspiele 2018. Die ehemalige Polit-Größe riet dazu, das Konzept "München plus zwei" weiter zu verfolgen.

Der frühere SPD-Parteichef und Münchener Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel schätzt die Chancen der bayerischen Landeshauptstadt bei der Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 durchaus positiv ein.

Das Politiker-Urgestein riet den Verantwortlichen zudem, am Konzept "München plus zwei" festzuhalten. "Ich empfehle, dies im Auge zu behalten", sagte der 81-Jährige der Süddeutschen Zeitung über den zuletzt kritisierten Plan, der neben München nur die Gemeinden Garmisch und Königssee als Wettkampfplätze vorsieht.

Vogel war es 1966 gelungen, die Olympischen Sommerspiele 1972 nach München zu holen. Die neuerliche Bewerbung der Stadt hält er "für richtig" und "durchaus aussichtssreich". Er hoffe aber, "dass München dem Gigantismus, der heute bei Olympia herrscht, etwas entgegenwirkt". Sollte das geschehen, werde Münchens Ansehen wie schon vor 35 Jahren weltweit nochmals steigen und die Stadt erneut von den Spielen profitieren, sagte Vogel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%