Olympia Turin
Olympia-Prämie für Völker und Opitz

Die Winterspiele von Turin zahlen sich für die deutschen Olympioniken mehr aus als erwartet. Die Sporthilfe erhöhte die Prämien um 26 000 Euro, die an die Eisschnellläuferinnen Lucille Opitz und Sabine Völker gehen.

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat die Prämien für die deutsche Olympiamannschaft von Turin um 26 000 Euro auf insgesamt 708 000 Euro aufgestockt. Über das Geld können sich Sabine Völker und Lucille Opitz freuen. Die Eisschnellläuferinnen, die nur im Vorlauf der Team-Verfolgung eingesetzt wurden, sollen damit auch vom Olympiasieg profitieren. Diese Regelung wird künftig zum Standard.

Auch "Ersatzleute" werden ausbezahlt

"Auch Aktive, die nur im Vor- oder Zwischenlauf eines Mannschaftswettbewerbs starten, sollen künftig die volle Prämienhöhe erhalten, wenn sie durch das IOC als Medaillen-Gewinner ausgezeichnet werden. Schließlich wurden Sabine Völker und Lucille Opitz als Olympiasiegerinnen in der Siegerehrung auch entsprechend geehrt", sagte der neue Vorsitzende der Sporthilfe-Geschäftsführung, Michael Ilgner.

Der Sporthilfe-Vorstand beschloss zudem, die schon für Turin geltende Prämienregelung auch künftig beizubehalten. "Alle Medaillen werden zu 100 Prozent belohnt. Athleten, die mehrere olympische Medaillen gewinnen, wie etwa jetzt in Turin Martina Glagow, Michael Greis, Georg Hettich oder Kati Wilhelm erhalten künftig für alle Medaillen die festgelegte Prämie", sagte Ilgner.

Ilgner will mehr Transparenz

Vor Turin wurde nur die höchstrangige Medaille automatisch zu 100 Prozent belohnt, bei weiteren Podestplätzen gab es Abschläge. "Wir alle freuen uns über jede gewonnene Medaille, ob das die erste oder die letzte eines Athleten ist. Um den Sportlern gegenüber transparent in der Prämierung der Medaillen zu sein, wollen wir auch keinen qualitativen Unterschied bei den Prämien machen", meinte Ilgner.

Für eine Goldmedaille zahlt die Sporthilfe 15 000 Euro, für Silber 10 000 Euro und für Bronze 7 500 Euro. Das Prämiensystem der Sporthilfe reicht bis zu Platz acht, der mit 1 500 Euro honoriert wird. In Turin waren die Biathleten mit 206 500 Euro Prämien das erfolgreichste Team, gefolgt von den Bobfahrern mit 144 500 Euro und den Langläufern mit 87 500 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%