Olympia Turin: Rocca findet Olympia-Karten zu teuer

Olympia Turin
Rocca findet Olympia-Karten zu teuer

Giorgio Rocca hat die hohen Ticketpreise bei den alpinen Ski-Wettkämpfen der Olympischen Spiele in Turin kritisiert. "Die Preise für die Karten sind enorm", sagte der italienische Slalom-Spezialist in einem Interview.

Italiens Gold-Hoffnung Giorgio Rocca stoßen die hohen Kartenpreisen bei den alpinen Ski-Wettkämpfen der Olympischen Spiele in Turin sauer auf. "Ich habe zehn Tickets für meine Familie und meine engsten Freunde gekauft. Uns Sportlern stehen keine Karten zur Verfügung, daher konnte ich den vielen Leute nicht helfen, die mich unterstützen wollten. Die Preise für die Karten sind enorm", kritisierte der Slalom-Spezialist im Interview mit der Turiner Tageszeitung La Stampa am Dienstag: "Olympische Winterspiele sollten allen zugänglich sein."

Das italienische NOK wies Roccas Vorwürfe zurück. "Wenn wir jedem Sportler Karten für Familienangehörige zur Verfügung stellen würden, wären bald alle Plätze ausverkauft", sagte ein Sprecher.

Das Organisationskomitee Toroc kündigte derweil an, dass bis zum kommenden Sonntag noch etwa 400 Karten für den Slalom und den Super-G der Männer zum Preis von jeweils 110 Euro zur Verfügung stehen. Angeboten werden auch noch einige Hundert Tickets für die Eröffnungszeremonie. Sie kosten zwischen 250 und 850 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%