Olympische Disziplinen
Rodeln – Jede tausendstel Sekunde zählt

Lange Zeit machte Rodeln dem Skeleton Konkurrenz. 1954 verdrängte es die verwandte Sportart aus dem Olympischen Programm. Jetzt stehen beide nebeneinander. Nirgendwo ist Präzision so wichtig wie hier. Es geht um tausendstel Sekunden.

HB DÜSSELDORF. Teilnehmer aus Australien, Deutschland, England, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz starteten am 12. Februar 1883 beim ersten internationalen Rodelrennen auf einem vier Kilometer langen Straßenstück von Davos nach Klosters in der Schweiz. Der australische Student George Robertson und der Schweizer Postbote Peter Minsch aus Klosters teilten sich den Sieg in der gleichen Zeit von neun Minuten und 15 Sekunden.

1913 gründeten in Dresden die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz den "Internationalen Schlittensportverband". Die ersten Europameisterschaften fanden 1914 in Reichenberg im Königreich Böhmen (heute Liberec, Tschechische Republik) statt. Gefahren wurden der Herren-Einsitzer und der Doppelsitzer. Bei den zweiten Europameisterschaften 1928 gab es erstmals auch ein Damen-Rennen.

1935 trat der "Internationale Schlittensportverband" dem Internationalen Bob-Verband (FIBT) als "Sektion Luge" bei. Luge ist das französische Wort für Rodeln. 1957 löste sich der Rennrodelsport wieder aus der FIBT und gründete seinen eigenen Verband, die "Fédération Internationale de Luge de Course", FIL. Präsident wurde "der Mann mit dem Schlitten", der Österreicher Bert Isatitsch, der mit einem Rodel in vielen Ländern für seinen Sport geworben hatte. Bis zu seinem Tod kurz vor den Olympischen Winterspielen in Lillehammer 1994 blieb Isatitsch Präsident der FIL.

Nachdem das Internationale Olympische Komitee (IOC) 1954 beim Kongress in Athen beschlossen hatte, Rodeln statt Skeleton ins olympische Programm aufzunehmen, wurden 1955 in Oslo die ersten Weltmeisterschaften ausgetragen. Der Unterschied zwischen Rodeln und Skeleton: Auf dem Rodel wird auf dem Rücken liegend gefahren, auf dem Skeleton bäuchlings mit dem Kopf nach vorn. Inzwischen unterscheiden sich auch beide Sportgeräte.

Seite 1:

Rodeln – Jede tausendstel Sekunde zählt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%