Organisatoren mit den Spielen zufrieden: Leere Ränge trotz verkaufter Tickets

Organisatoren mit den Spielen zufrieden
Leere Ränge trotz verkaufter Tickets

Die Zuschauerränge bei den Olympischen Winterspielen in Turin waren oftmals nur halb gefüllt. Hauptproblematik waren die nicht genutzen Sponsoren-Tickets. Mit der Resonanz sind die Organisatoren der Spiele dennoch zufrieden.

HB TURIN. Trotz mitunter halb leerer Ränge sind die Olympia- Organisatoren mit der Zuschauerresonanz bei den Winterspielen in Turin zufrieden. 900 000 der eine Million Eintrittskarten sind nach Angaben des Organisationskomitees (TOROC) vom Sonntag verkauft worden.

Auf die Problematik, dass anscheinend vor allem Sponsoren- Tickets nicht genutzt wurden, wollte der TOROC-Vorsitzende Valentino Castellani am Schlusstag nicht weiter eingehen. "Das werden wir in den kommenden Wochen detaillierter analysieren", kündigte er an. "Es stimmt, dass am Anfang nicht alle Plätze belegt waren", meinte Jacques Rogge, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). "Aber wenn ich die Zahlen der verkauften Tickets betrachte, dann waren alle Sportstätten voll."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%